Andrea + Baris

„Stil und Eleganz, aber bitte nicht stocksteif!“

Das ist ein Satz von Baris, der bei mir seit unserem ersten Treffen in Erinnerung blieb und mir die Gewissheit gab, dass wir der richtige Dienstleister im Bereich der Film- und Fotobegleitung für diese Hochzeit sind.

Am Vortag der Hochzeit haben wir uns mit den beiden am Schloss für ein Interview getroffen und waren schon sehr vertraut miteinander. Naja, mittlerweile „kannten“ wir uns ja schon seit einigen Monaten und haben in dieser Zeit so einige zig eMails ausgetauscht.

Die beiden verbindet eine ganz tolle Liebesgeschichte, die ins tiefste Afrika führt und ein ganz außergewöhnlicher Heiratsantrag, der ebenfalls tausende von Kilometern entfernt stattgefunden hat – Grund genug um im Vorfeld ein ausführliches Interview mit den beiden zu machen.

Andrea war leicht nervös, doch es war eine super angenehme Stimmung und es sprudelte nur so aus Andrea heraus und das Leuchten in ihren Augen spiegelte wie glücklich sie ist. Andrea packte ihr Kleid aus und legte die Accessoires für den großen Tag zurecht. Zwischendurch schaute noch Andrea’s Trauzeugin in der Suite vorbei und die beiden begutachteten das wunderschöne Kleid, zupften hier und da noch ein wenig rum. Es gab viel Gekicher, Gelächter mit einem Gläschen Champagner und die zwei Freundinnen genossen es einfach noch ein paar Momente für sich alleine zu haben.

Es folgte dann das Interview mit Baris und ich muss sagen, es hat uns zu tiefst berührt. Nicht nur die schöne Geschichte der beiden, vielmehr dass uns jemand „Unbekanntes“ ein so tiefgründiges Interview gewährt. Sehr emotional!

Aber von Nervosität im Hinblick auf den großen Tag war bei Baris nichts zu spüren. Er war voller Vorfreude und konnte es kaum erwarten.

So auch als wir am nächsten Morgen bei ihm zur Begleitung der Ankleide ankamen. Kurz danach schauten noch ein paar Freunde und die beiden Trauzeugen von Baris mit frischen Brötchen vorbei. In chilliger Atmosphäre wurde dann erst gefrühstückt und wir machten in aller Ruhe unsere Aufnahmen. Kurz darauf ging es dann für uns Richtung Schloss Bensberg. Ganz im Gegensatz zu Baris war Andrea schon ein wenig nervöser und das nahm mit der Zeit immer mehr zu… Nach dem Styling hatte Andrea noch eine knappe halbe Stunde bis es endlich richtig losgehen würde und es kam ihr vor wie eine Ewigkeit. Alle 3 Minuten fragte sie, wann es endlich losgehen würde und am liebsten wäre sie schon vorzeitig gestartet.

Aber das wüsste schon die Wedding Planerin vom Schloss zu verhindern, denn sie stand in ständigem Telefonkontakt mit ihrer Kollegin aus dem Trauzimmer, in dem zwischenzeitlich in aller Ruhe die letzten Vorbereitungen getroffen wurden. Langsam wurden die Gäste platziert und die Wedding Planerin gab das Startzeichen. Ein wahnsinnig wichtiger Moment für Andrea und Baris war endlich gekommen. Die ausführliche Zeremonie, die über eine Stunde zelebriert wurde, wurde von wunderschönem Live-Gesang untermalt und von der Besonderheit gekennzeichnet, dass Baris sogar zwei Trauzeugen hatte. Auch eine außergewöhnliche Anfrage für den erfahrenen Standesbeamten, wofür aber schnell eine Lösung gefunden war.

Es folgte der Sektempfang und während der Saxophonist für die musikalische Unterhaltung sorgte, verschwanden wir zu unserer Film- und Fotosession mit unserem Brautpaar.

Später im Saal angekommen, nahmen sich die beiden Zeit jeden einzelnen Tisch liebevoll vorzustellen und sich bei den Angereisten für Ihr Kommen zu bedanken. Diese absolute Herzlichkeit zeichnet die zwei ganz besonders aus! Es folgte eine tolle Party und im Innenhof des Schlosses war sogar ein Baseketball-Korb aufgebaut, wo die „Jungs“ richtig viel Spaß hatten… und da fallen mir wieder die Worte von Baris ein… „Stil und Eleganz, aber bitte nicht stocksteif!“ …und genauso war die ganz persönliche Traumhochzeit der beiden!

 

No comments

leave a reply